Nachhaltige
Kleidung

Die Regierung von Usbekistan hat im Jahr 2020 beschlossen, die Gewalt und die Kinderarbeit auf den Baumwollfeldern zu reduzieren. Dies geschieht alles aufgrund der Fairtrade-Bewegung. Das sind gute Nachrichten, aber wir haben noch viel zu tun.

Rund 25% der weltweiten Baumwollproduktion wird durch Zwangsarbeit hergestellt. Wir stellen uns die Frage: Wer stellt unsere Kleidung her, die wir tragen, und unter welchen Bedingungen leben sie? Dokumentarfilme wie The True Cost zeigen, wie die Modebranche mit ihren Arbeitskräften umgeht und wie die kostengünstige Produktion für die Endverbraucher von den Sklavenhänden bezahlt wird.

Des Weiteren wird durch die Fast-Fashion-Industrie der Einsatz von Pestiziden und Chemikalien gefördert. Hier heißt es Hauptsache schnell und billig produzieren. Neben den Unmengen an verdrecktem Wasser ist auch die Lohnsklaverei nicht wegzudenken.

Mittlerweile entwickeln die Kunden in Europa ein Bewusstsein für ihre Kleidungsstücke, die sie kaufen. Das ist ein guter Anfang. Sie äußern ihre Bedenken, um eine Veränderung in der Modebranche herbeizuführen.

Heutzutage suchen wir nach nachhaltiger Kleidung, da sticht die Alpakawolle hervor. Dies liegt daran, dass sie, neben der Kaschmir- und Vikunjawolle, eine der wenigen Edelfasern ist, die als nachhaltig angesehen werden kann, da die Vikunjas als gefährdete Tiere anerkannt wurden und ein hoher Prozentsatz der Kaschmir Wollherstellung durch Zwangsarbeit hergestellt wird. Des Weiteren ist Alpakawolle mit allen Informationen zur Verarbeitung vollständig verfolgbar.

Warum ist Andes Alpaca eine nachhaltige Marke?

Andes Alpaca ist eine nachhaltige Modemarke. Wir bieten Bekleidungen nur von frei lebenden Alpakas an, die sich in ihrem natürlichen Lebensraum fortpflanzen. Aus diesem Grund arbeiten wir ausschließlich mit den einheimischen Völkern der Anden. Sie leben von der Alpakazucht und lassen traditionell die Alpakas in Herden ganzjährig im Freien weiden. Alpakas leben zwischen 3.000 - 5.000 Meter über den Meeresspiegel. Des Weiteren respektieren die Völker das Ökosystem. Zu den nachhaltigen Wirtschaftssystemen gehört die Fernweidenwirtschaft an, die mit dem natürlichen Ökosystem vernetzt ist. Sie passt sich langsam und kontinuierlich an, genau hier knüpft Andes Alpaca an. In den indigenen Kulturen ist das traditionell nachhaltige Wirtschaften tief verankert und eine moralische Leitlinie. Die Naturvölker haben Interesse an dem Schutz und der Aufrechterhaltung der Ökosysteme und versuchen die Stabilität der Ökosysteme so wenig wie möglich zu beeinträchtigen.

Unsere ökologische Kleidung besteht ausschließlich aus geschorener Alpakawolle der Tiere. Um die Mobilität der Tiere zu fördern, werden die Alpakas einmal im Jahr geschoren. Die Notwendigkeit des Färbens bleibt aufgrund der vielen verschiedenen natürlichen Farbnuancen der Alpakafasern aus. Damit wird eine Menge an Wasser gespart und die verbundenen Umweltbelastungen entfallen. Die Färbung einzelner Kleidungsstücken wird auf Pflanzenbasis vorgenommen.

Andes Alpaca hat sich als Ziel gesetzt ein vollständig nachhaltiges Produkt auf den Markt zu bringen. Deshalb sind alle verwendeten Materialien im Herstellungsprozess sowie die Verpackung zu 100% ökologisch.

Faire Mode – Made by Tribes of the Andes

Wie wir vorhin schon erwähnt haben, fragen wir uns wer unsere Kleidung herstellt und ob Kinderarbeit im Spiel ist? Wir können dich beruhigen, denn Andes Alpaca hat niemals vor mit Kindern zu arbeiten geschweige Zwangsarbeit zu unterstützen. Dies spricht gegen unsere Philosophie. Das besondere an Andes Alpaca ist, dass du auf unserer Homepage sehen kannst wer die Weberin deines Produktes ist.

Wir bemühen uns nicht nur um den Erhalt einer fairen Bezahlung der Handwerkerinnen, sondern auch um die Anerkennung ihrer Leistung zur Herstellung dieser wunderschönen Alpaka Bekleidungen. Aus diesem Grund ist es ein Grundgedanke der Andes Alpaka Philosophie, dass es keine faire Mode ist, wenn die verdiente Anerkennung der Handwerkerinnen dafür nicht gegeben wird. Deshalb findest du hier alle Weberinnen, die mit uns arbeiten, inkl. ihrer für Andes Alpaca hergestellten ökologischen Kleidungsstücke.

Andes Alpaca Werte

Andes Alpaca legt großen Wert auf nachhaltige, ökologische und faire Bekleidung. Um die Umwelt zu schützen fängt die Verantwortung nicht beim Endkunden an sondern beim Produzenten und Verkäufer. Aus diesem Grund arbeiten wir mit nachwachsenden Rohstoffen. Wir setzen auf zeitlose Designs, hohe Qualität und natürlich auf nachhaltige Kollektionen. Bio ist für Andes Alpaca ein Standard. Zu den weiteren Prinzipien gehören:

- 100% naturbelassene Alpakawolle

- Keine Chemikalien

- Keine Verwendung von Pestiziden

- Färbung auf Pflanzenbasis

- Keine Kinderarbeit

- Keine Zwangsarbeit

- Faire Bezahlung